leolaeuft

Leo’s BLOG

Sein Leben

Die Vita wird nach Kontaktaufnahme freigeschaltet.

LEOBAU2
Overbeck front

Nichts ist wie es scheint...

Im März 2011 ist ein Buch erschienen, dessen Vorder- und Rückseite hier abgebildet sind. Franz Overbeck war Nietzsches engster Freund, der ihn von Turin nach Basel gebracht hat, nachdem Nietzsche begonnen hatte, Wahnsinnszettel an alle möglichen Leute zu verschicken, u. a. an Jacob Burckhardt, der sofort mit diesem Brief des Wahnsinnigen zu Franz Overbeck eilte, um ihn davon in Kenntnis zu setzen, worauf dieser den nächsten Zug durch den Gotthard-Tunnel nahm und nach Italien fuhr, die Heimführung zu bewerkstelligen.

Interessanterweise wird bereits auf der zweiten Seite dieser Erinnerungen (S. 60 des Buches, es gehen Briefe an Heinrich Köselitz aus dem Jahr nach Nietzsches Wahnwerdung voraus,) ein Ereignis erwähnt, das in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde, nämlich der Besuch einer Frau, die “Die Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik” gelesen hatte und sich als Jüngerin des Dionysos verstand, ihr Geschlecht dionysisch verschleiert hatte durch Abkürzung ihre Vornamens und nun plötzlich zu einem Besuch des Meisters in Basel erschienen war.

Dieses Ereignis wird also auf Seite 60f. geschildert. Nietzsche hat dieser Frau buchstäblich den Stuhl vor die Tür gestellt!

Overbeck back

Erste Leseprobe: Nielsen bei Nietzsche und Wille

Ein Buch von Joachim Köhler, das vor 11 Jahren erscheinen ist, schildert in einer fiktiven Erzählung die Episode von Nietzsches Wahnsinn: Nietzsches letzter Traum (bei Blessing erschienen im Jahre 2000). Auch in diesem Buch kommt es zu einer Begegnung zwischen Prof. Overbeck und Frl. Nielsen, diesmal bei Prof. Wille, dem Leiter der Irrenanstalt, in die Nietzsche zunächst eingeliefert worden ist. Overbeck begibt sich nämlich mit dem Wahnsinnszettel, den Jacob Burckhardt erhalten hatte, zu Wille, um den um Rat zu fragen. Wille wartet auf eine Patientin, Frau Dr. Helene von Druskowitz, die sich früher einmal R. (Rosalie) Nielsen genannt hatte, und studiert dabei ein Bild von Arnold Böcklin Die Toteninsel, das auf seinem Diwan steht. (Das Bild ist auf dem Umschlag von Köhlers Buch zu sehen.)

 

Zweite Leseprobe: Wille wartet auf eine reiche Patientin

Die aber hat sich offenbar verspätet, so dass er Overbeck herein lässt und ihn sogleich psychiatrisch behandelt. Denn etwas anderes kann ein Psychiater ja nicht. Bevor es jedoch zum hypnotischen Zustand kommt, platzt Frau Druskowitz herein.

 

Dritte Leseprobe: Overbeck ergreift dieses Mal die Flucht

Dann widmet sich der Psychiater der Frau Doktorin, oder besser: Sie widmet sich ihm bei stark geschwellten Brustnippeln. Aber lesen Sie selber, wie eine ganz normale psychiatrische Sitzung so verläuft, die in einem ungeahnten Lippenbekenntnis mündet...

Vierte Leseprobe: Prof. Wille ist eben nicht Prof. Nietzsche

Lust bekommen auf Nietzsche? Die leserunfreundliche Form der Leseproben bitte ich zu entschuldigen. Ich habe die einschlägigen Seiten gescannt und als PDF-Dateien gespeichert. So kann jeder lesen, was er will. Man braucht die Seiten ja nicht aufzurufen, wenn man nach den Eindrücken auf dieser Site bereits sicher ist, dass man die beiden vorgestellten Bücher kaufen will...

 

Für den, der von Nietzsche noch nicht viel weiß, sei noch hinzugefügt, dass auf der Einbandvorderseite des Buches von Overbeck (oben links) Erland Josephson als Nietzsche dem Pferd Trost zuspricht, das soeben von seinem Kutscher mit der Peitsche geschlagen wurde. Ein solches Ereignis soll Nietzsches Wahnsinn besiegelt haben. Danach wurde es Nacht in ihm. Für uns. Denn Overbeck stellt die dann doch zurückgenommene Vermutung an, der Freund könne alles simuliert haben!

Köhler Traum001
[Portal Hermann Hoppenkamps] [Januar 2009] [Mai 2009] [August 2009] [Dezember 2009] [Februar 2010] [August 2010] [Oktober 2010] [Dezember 2010] [Januar 2011] [März 2011] [Mai 2011] [Juni 2011] [August 2011] [Oktober 2011] [November 2011] [Dezember 2011] [Januar 2012] [April 2012] [Mai 2012] [Juni 2012] [Juli 2012] [Oktober 2012] [Dezember 2012] [Mai 2013] [August 2013] [Oktober 2013] [November 2013] [Dezember 2013] [Weihnachten 2013] [Januar 2014]
[Portal Hermann Hoppenkamps] [Leo Läufer's Baustelle] [Aktuelles] [Kater] [Kinderbuch] [Persiflate] [Text und Bild] [Verschiedenes] [Verdichtetes] [Philosophisches] [Kontakt] [Archiv]